Benjamin Wiebe

Benjamin Wiebe

Ich heiße Benjamin und komme aus den USA hier nach Paraguay mit einer mennonitischen Organisation. Ich lebe mit einer paraguayischen Gastfamilie und werde jetzt für 10 Monate in Alto Refugio arbeiten.
Obwohl ich nicht wusste, was ich hier tun werde, wollte ich gerne den Ort kennenlernen, an dem meine Familienangehörigen David und Judith Schmidt arbeiten. Nachdem ich jetzt einen Monat hier arbeite, habe ich schon sehen können, was hier für Menschen mit HIV alles getan wird. Bis heute habe ich bereits in Dulce Refugio, in der Küche, in der Reinigung und in unserer Herberge Primavera mitgeholfen. Ich durfte außerdem schon sehen, wie die Andachtszeit, die Selbsthilfegruppe und die Besuche im Krankenhaus aufgebaut sind.
Mich hat es sehr beeindruckt, wie bei Alto Refugio alle daran arbeiten, die persönlichen und geistlichen Bedürfnisse der Menschen zu stillen, vom Essen und der Kinderbeaufsichtigung, bis hin zu den persönlichen Kontakten.
In alledem kann ich den guten Einfluss sehen, den die Mitarbeiter auf die Erwachsenen und Kinder mit HIV haben. An diesem Ort gibt es eine Menge Kraft um Leben zu verändern!

Kommentieren